You are hereDeutsch

Deutsch


Frage an Profies wegen Ablegermethode

landlive.de - 2015, April 7 - 18:42

Hallo Profies, ich habe da eine Frage. Ich arbeite mit Dadant (12er) Meine Idee ist, dieses Jahr Schwarmverhinderung durch einen Ableger zu machen (etwa bei Beginn des Schwarmtriebes), bei dem ich die Königin zusammen mit den Bienen von 3-4 Waben entnehmen will. Der Ableger bleibt am Standort, so dass die Flugbienen in die Beute zurückkehren. Die Königin kommt also ohne Brut in die neue Beute (mit einer ausgebauten Leerwabe und ein bis zwei Mittelwänden und einer Honigwabe oder Futter. Ich verspreche mir nun folgendes davon: Das Volk bleibt stark genug für die Honigproduktion und zieht nach. Der Ableger kann nach einem Tag mit Milchsäure behandelt werden und etwa eine Woche später bei wenig Brut nochmal. Das Volk könnte dann mit etwas Timing-Glück gerade wieder eine begattete Jungweisel haben, wenn ich mit der Honigernte fertig bin (ich ernte nur einmal am Ende der Rapsblüte), so dass ich auch das Ursprungsvolk mit Milchsäure behandeln könnte. Nun hab ich davon noch nie etwas gelesen...und bin mir unsicher, ob ich da nicht evtl. etwas wichtiges außer Acht lasse...Ich imkere erst seit 4 Jahren. Seht ihr da ein Problem? (Abgesehen von der Unabwägbarkeit, ob das Timing hinhaut und die junge Weisel tatsächlich erst nach der Honigernte stiftelt... Bin schon gespannt auf Eure Meinung Henoch

Forum Hinweise für Imker und alle Interessierten – 17 Beiträge, zuletzt von heinzegon am 07.04.2015 um 18.42 Uhr

Categories: Deutsch, Imkerei

Honimat

landlive.de - 2015, April 6 - 15:30

Hallo, hat jemand Erfahrungen mit dem Honimat gesammelt? Bei mir war die Steuerung nach 2 Jahren defekt, die Reparatur war mit ca. 350€ sehr teuer. Wer hat Erfahrungen mit der neuen Software, mich ärgert immer, dass die Schleuder von Drehzahl 1 zu 2 immer wendet und nicht die erste Seite langsam schleudert und wendet, die zweite langsam, danach gleich schneller wird und danach wendet um die erste Seite fertig zu schleudern. Gruß Brumsum

Forum Imkereitechnik - Gerätschaften – 1 Beitrag, zuletzt von brumsum0 am 06.04.2015 um 15.30 Uhr

Categories: Deutsch, Imkerei

Mischwälder könnten wertvollste Bienenweide werden.

landlive.de - 2015, April 6 - 08:36

Die Wiesen verarmen und werden vor der Blüte gemäht. Die Straßenbäume sind Nektar, - Pollen und fruchtlose Züchtungen. Die Wälder sind Monokulturen. So die Klagen der Imker und Schmetterlings u Hummelfreunde. Eine der Antworten darauf ist die Aktion Blühende Landschaft, die ermuntert, Blühstreifen entlang der Äcker oder anderswo anzulegen. Es gibt Erfolge, aber ich kenne einen Bauern, der nach dem vierten mal Blühstreifen damit aufgehört hat. Er sagt, ich hab immer nur Arbeit damit gehabt. Jetzt ist mein Idealismus aufgebraucht. Einen privaten Waldbesitzer habe ich ohne große Überredungskünste dazu gebracht, ein Paar Kirschbäume mehr, als im Pflanzplan standen, und dazu ein paar Robinien und ein Paar Linden in seinen neuen Mischwald zu pflanzen. Edelkastanien wollte er schon selber unbedingt drin haben. Nun stelle ich mir vor, wie diese Bäumchen wachsen und Jahr für Jahr mehr Blüten haben werden und das noch 100 Jahre lang, bis diese Bäume geerntet werden. So muss Zukunft aussehen. Einmal gepflanzt, 100 Jahre Zuwachs und Nutzen. Einiges effektiver als Blühstreifen, meine ich. (Nicht falsch verstehen, bitte. Ich begrüße natürlich auch Blühstreifen, sehe aber die Mühe, alle 2 Jahre neu zu fräsen und zu sähen. und verstehe den, der nach einigen Jahren keine Lust mehr hat, "Extraarbeit zu machen, damit die Spaziergänger Blumenpflücken können" wie einer formuliert hat.) Inzwischen habe ich Listen von Trachtpflanzen aus dem Internet ausgedruckt und gehe damit zu den Waldbesitzern, die ich persönlich kenne. Beim Studium der Liste der trachtspendenden Bäume macht besonderen Eindruck, dass man mit einigen Baumarten, das ganze Sommerhalbjahr lang Tracht haben kann. Die Liste kriegen sie natürlich. Ich rede offen von meinem imkerlichen Eigennutz, aber auch von Hummeln und Schmetterlingen. Von denen, die ich bisher besucht habe, hat keiner etwas gegen mein Anliegen gesagt. Sie fanden alle meine Liste sehr interessant. Keiner hat etwas dagegen, künftig bei der Auswahl der Baumarten auch an Insekten und Imker zu denken. Einer hat gesagt: "Ach, schade! Wärst Du doch vor zwei Jahren gekommen! Ich wusste nicht, dass es solch eine Liste gibt. Hätte mich gern ein Wenig danach gerichtet. Falls ich noch Zwischenpflanzen muß, werde ich daran denken." Das Ganze klappt, Weil Waldbesitzer nicht wissen, welche Bäume im neuen Mischwald gut wachsen und welche Holzart später einmal Geld bringen wird. Weil viele Bauern heute daran arbeiten, Ihr Branchenimage zu verbessern - da kommt ein Wenig Engagement für die Insektenwelt gerade recht. Weil es nichts zusätzlich kostet. Pflanzen kaufen müssen sie sowieso und die Pflanzarbeit und Pflege machen sie auch sowieso. Weil die Förster nicht darauf bestehen, dass ihre Pflanzpläne genau eingehalten werden. Sie wollen auch diversität. Weil auch Waldbesitzer gerne Schmetterlinge und Hummeln sehen und auch gerne Honig mögen. Weil meine Bekannten und Freunde mir auchmal gern einen Gefallen tun. Die Förster, die Waldbesitzer beraten, fehlen aber noch im Boot. Erfahrungsgemäß haben Förster aber nichts gegen Imker. Ich meine, dass wir Imker mit Förstern über Trachtbäume im Mischwald reden sollten und ihnen eine Trachtpflanzenliste zeigen sollten. Eigentlich müsste der Imkerbund an die Forstämter herantreten. Lasst Euch das Ganze mal durch den Kopf gehen. Ich meine, dass wir Imker alle mit Waldbesitzern - vorzugsweise mit persönlich bekannten - reden sollten. Der Idealfall wäre, wenn wir es schaffen könnten - auch über die Verbände - in der Waldbesitzerscene eine Trachtbäumepflanzmode auszulösen. Wir Imker hätten wirklich auf Dauer etwas davon und die Insektenwelt auch. Gruß RS Ps. Ich verschenke Kastanienbäume. Jeden Frühling wachsen Junge um unseren Kastanienbaum herum, die ich in einer Gartenecke aufziehe. Bis jetzt habe ich leider erst einen losgekriegt, aber ich probiers weiter. Auch schaue ich mich nach geeignetem Brachland um, auf dem zwischen dem Gestrüpp plötzlich ein Kastanienbaum wachsen könnte. Ein Freund baut gerade einen Weiher, den er auch bepflanzen wird. Der muß dann auch einen Kastanienbaum nehmen und er muß mindestens ein Paar Robinien ans Ufer pflanzen. Die Liste der Trachtbäume bin ich schon mit ihm durchgegangen und er liebäugelt mit einer Linde.

Forum Bienenweide – 7 Beiträge, zuletzt von Hoschy am 06.04.2015 um 08.36 Uhr

Categories: Deutsch, Imkerei

Flämmt ihr eure Rähmchen und Zargen auch ab?

landlive.de - 2015, April 6 - 07:50

[www.youtube.com]

Forum Frühling – 25 Beiträge, zuletzt von hamsterlein am 06.04.2015 um 07.50 Uhr

Categories: Deutsch, Imkerei

Gläser spülen

landlive.de - 2015, April 5 - 10:24

Hallo zusammen, wenn Ihr gebrauchte Gläser zurückbekommt reinigt Ihr diese sicher in der Spülmaschine ? Mit oder ohne Spülmittel ? Danke Arkobub

Forum Aktuell – 17 Beiträge, zuletzt von BienenFrank am 05.04.2015 um 10.24 Uhr

Categories: Deutsch, Imkerei

Stummer Frühling

landlive.de - 2015, April 5 - 05:24

Hier ein interessanter Artikel aus der Süddeutschen Zeitung. [www.sueddeutsche.de] Man merkt wir Imker sitzen alle im gleichen Boot egal wo auf unserem schönen Kontinent.

Forum Literatur, Medien – 3 Beiträge, zuletzt von Seebauer am 05.04.2015 um 05.24 Uhr

Categories: Deutsch, Imkerei

Fluglochschieber raus?

landlive.de - 2015, April 4 - 19:16

Hallo, bei uns hat es momentan Temperaturen von 1 Grad in der Nacht bis 9 Grad tagsüber. Besteht noch Gefahr, dass sich Mäuse einnisten bzw. über die Bienen hermachen, oder können die Fluglochschieber schon rausgenommen werden? Dann hatte ich ziemlich viel Pollen auf der Windel, frage mich ob die Fluglochschieber die Bienen am Polleneintrag hindern, ob si schlecht durchkommen mit den Pollenhöschen? Ich hab die hier: [www.google.at] Danke

Forum Frühling – 17 Beiträge, zuletzt von ure am 04.04.2015 um 19.16 Uhr

Categories: Deutsch, Imkerei

tote-tiere-kranke-menschen vom Moderator verschoben

landlive.de - 2015, April 4 - 17:18

Wie ich haben sich sicher auch einige von euch gewundert das mein Thema auf einmal nicht mehr sichtbar ist. Das ist nicht auf meinen Mist gewaschen sondern ich habe nur darüber folgende Mitteilung bekommen: MOD: Forenthema verschoben Das Thema tote-tiere-kranke-menschen im Forum Bienenkrankheiten, Bienenbiologie, Behandlungsmittel wurde vom Moderationsteam in das Forum Agrarthemen in der Imker-Comm verschoben. Grund: Passendes Forum Ein Mitsprache recht wurde mir nicht eingeräumt. Da das Thema in eine geschlossene Gruppe verschoben wurde kann nicht mal ich mein Thema mehr einsehen. Und der Allgemeinheit ist es auch nicht mehr zugänglich, was eigentlich schade ist, da viele Beiträgen zu dem Thema geschrieben wurden. Irgendwie habe ich das Gefühl das aus einem anderen Grund verschoben wurde? Jedenfalls ist das heikle Thema aus der Schusslinie. Ich empfinde das als Bevormundung! Bin gespannt wie ihr das seht? Herzliche Grüße Helmut Ach ja eigentlich ging es um den unten stehenden link [www.arte.tv]

Forum Aktuell – 6 Beiträge, zuletzt von Sunyi am 04.04.2015 um 17.18 Uhr

Categories: Deutsch, Imkerei

angeschimmelte Rahmen

landlive.de - 2015, April 4 - 14:51

Hallo Imkerfreunde Habe heute festgestellt, daß viele meiner gereinigten Rahmen angeschimmelt sind. Ich habe sie abgekratzt und mit Natronlauge abgewaschen. Aufbewahrt habe ich sie in einer luftigen offenen Laube, schön über Kreutz aufgestapelt. Was meint ihr kann ich tun? Ich will die Rahmen ja weiterverwenden. Gruß Reinhard

Forum Imkereitechnik - Gerätschaften – 8 Beiträge, zuletzt von Tam am 04.04.2015 um 14.51 Uhr

Categories: Deutsch, Imkerei

Bewirtschaftung einer Bienenweide

landlive.de - 2015, April 4 - 14:05

Hallo, ich brauche für folgendes Problem eine Lösung: Neben meinen Bienen befinden sich ca. 1,5ha Weide, wo bislang (nach Blüte) von Mutterkuhhaltung abgegrast worden ist. Da diese jetzt eingestellt wurde, möchte ich die Weiden mit Bienenweide bewirtschaften, da die Alternative wäre alles, bevor es ausgeblüt hat, von einem Bauern als Futter mähen zu lassen.(Was ich nicht möchte) Jetzt meine Fragen was mache ich mit der verblühten Weide? Wenn ich welche angepflanzt habe. Kann ich die nicht einfach einegen? Laut Aussage ist das vielzuviel Pflanzenmaterial das ich nicht einfach in den Boden arbeiten kann (das Ackern ist laut Aussage verboten da sich die Weide an einem Hang befindet) Abmähen wäre eine Lösung, nur wohin mit der abgemähten Weide?! Die Bauern haben an so altem Graß bzw. Heu kein Interesse, und einfach liegenlassen kann ich es ja auch nicht. Wenn ich es garnicht mähe, dann wächst ja auch wieder nichts. Zudem würde ich gerne 2mal im Jahr etwas zum Blühen bringen. Hab mir auch schon überlegt es von irgendwelchen Schafen oder anderen Tieren fressen zu lassen aber die Möglichkeit besteht leider auch nicht. Jetzt benötige ich gute Lösungvorschläge damit ich der Umwelt etwas Gutes tun kann und nicht alles vor der Blüte verschwindet. vg CR

Forum Bienenweide – 19 Beiträge, zuletzt von RSRIED am 04.04.2015 um 14.05 Uhr

Categories: Deutsch, Imkerei

IBC Container kandierten Futtersirup entfernen

landlive.de - 2015, April 4 - 13:35

Hallo zusammen, hat jemand vielleicht eine Idee wie ich fest gewordenen Futtersirup aus dem IBC Container bekomme? Da liegen noch 20cm Futter drin! Jemand eine Idee? Danke. sonnige Grüße, Richard

Forum Imkereitechnik - Gerätschaften – 5 Beiträge, zuletzt von immenguru am 04.04.2015 um 13.35 Uhr

Categories: Deutsch, Imkerei

Variobeuten

landlive.de - 2015, April 4 - 13:07

Hallo ihr Imker, ich imkere nun das dritte Jahr mit Segeberger Styroporbeuten. Bei einer Imkerjubiläumsveranstaltung bin ich auf die Variobeute von A. Lutz gestoßen. Hat jemand von euch schon Erfahrungen damit gemacht? Taugt das was? Der Preis ist ja ziemlich stolz (ca. 400.-) Es wäre für mich eine neue Betriebsweise: Vom Etagenbau nun auf einer Ebene mit Trennschied, also rückenschonend wie er sagt. Die Umstellung auf Holzbeuten, die sehen ersteinmal schöner aus, dies würde mich auch locken. Auf Erfahrungen und Meinungen eurerseits wäre ich dankbar.

Forum Fragen an/vom Imkernachwuchs – 11 Beiträge, zuletzt von andyy am 04.04.2015 um 13.07 Uhr

Categories: Deutsch, Imkerei

Brutflächengröße

landlive.de - 2015, April 4 - 13:05

Schönen Abend, welche Brutflächen sind jetzt normal? Ein Volk hat 4 Brutwaben mit faustgrossen Flächen. Die anderen beiden 6 Brutwaben mit doppelt so grossen Brutflächen. Ist das Volk mit den 4 Brutwaben im Rahmen, wie groß sollen die Brutflächen jetzt sein?

Forum Frühling – 6 Beiträge, zuletzt von hamsterlein am 04.04.2015 um 13.05 Uhr

Categories: Deutsch, Imkerei

Rechtsschutz bei Abmahnungen in der Imkerei

landlive.de - 2015, April 4 - 09:02

Bei mir gerade per Mail eingegangen. Das ging von Gaede & Glauerdt GmbH & Co. KG , also von unserer Imker-Versicherungs-Agentur an die verschiedenen Verbände und vom DBIB bekam ich es. ——— ——— —————————————— ——————————— ——————————— ————————————————— ---- Unterlassungs- und Verpflichtungserklärungen (Abmahnungen) Sehr geehrte Damen und Herren, wir möchten Sie mit diesem Rundschreiben auf eine Entwicklung aufmerksam machen, die für manche Imker von Bedeutung sein dürfte. Bei uns mehren sich Anfragen zur Rechtsschutzversicherung. Auslöser sind Abmahnungen gegenüber Imkern, die kosmetische Mittel in den Verkehr bringen, auf Märkten bereitstellen und/oder bereitstellen lassen. Den Imkern wird vorgeworfen, dass sie gegen eine neue EU-Kosmetik-Verordnung, die ab 11.07.2013 in Kraft ist, verstoßen. Ob solche Vorwürfe zu Recht erhoben werden, sollte der Imker genauestens für sich im Einzelfall prüfen. Der Vorwurf lautet in den meisten Fällen, dass auf dem Behältnis des Produktes nicht deutlich sichtbar und gut lesbar eine Chargennummer oder ein anderes, die Identifizierung des kosmetischen Mittels ermöglichendes Zeichen angegeben ist und/oder die Liste der Bestandteile des kosmetischen Mittels, eingeleitet mit der im Wortlaut vorgeschriebenen Angabe „Ingredients“, beigefügt wurde. Anstelle der Liste der Bestandteile auf dem kosmetischen Mittel kann auch das Symbol gem. Anhang VII Nr. 1 der EU-Kosmetik-VO verwendet werden, wenn die Liste der Bestandteile auf einem Beipackzettel, Anhänger Kärtchen o.ä. angegeben ist. Wir möchten Sie davon unterrichten, dass Abmahnungen in der Rechtschutzversicherung generell unter die Ausschlüsse fallen. Den bei uns abgeschlossenen Verträgen liegen die „Allgemeine Bedingungen für die Rechtsschutzversicherung (ARB 75)“ zu Grunde. Der Ausschluss findet sich unter § 4 und lautet: § 4 Allgemeine Risikoausschlüsse (1) Der Versicherungsschutz bezieht sich nicht auf die Wahrnehmung rechtlicher Interessen, a) … b) … c) … d) Aus dem Bereich des Patent- und Urheberrechtes,, des Warenzeichen-, Geschmacksmuster- und Gebrauchsmusterrechtes und sonstigen Rechtes aus geistigem Eigentum sowie des Kartellrechtes und bei der Geltendmachung oder Abwehr von Unterlassungsansprüchen aus dem Bereich des Wettbewerbs-, des Rabatt- und des Zugaberechtes; Mit freundlichen Grüßen Gaede & Glauerdt GmbH & Co. KG ppa. Martinsen

Forum Vermarktung – 21 Beiträge, zuletzt von Bienenhausi am 04.04.2015 um 09.02 Uhr

Categories: Deutsch, Imkerei

Beutenkäfer in Schweiz

landlive.de - 2015, April 3 - 19:31

Es kommt näher... [www.urnerwochenblatt.ch]

Forum Bienenkrankheiten, Bienenbiologie, Behandlungsmittel – 40 Beiträge, zuletzt von Drohnenfreund am 03.04.2015 um 19.31 Uhr

Categories: Deutsch, Imkerei

Segeberger Beute - welcher Boden?

landlive.de - 2015, April 3 - 19:18

Hallo zusammen, dieses Jahr wird mein erstes Imkerjahr sein und ich stelle gerade meine erste Ausstattung zusammen. Habe einen Kurs gemacht, bin im Imkerverein eingetreten und habe auch eine Imkerpatin, von der ich auch 2 Ableger bekommen werde - so weit also alles (beinahe) perfekt. Gestern Abend dachte ich, ich bestelle mal schnell die benötigten Beuten, Rähmchen, Werkzeuge etc., zu früh gefreut...schon scheitere ich an dem Boden. Ich werde - nach langer Überlegung - auf Segeberger Holz imkern - alleine schon aus dem Grunde, dass in der Region die Segeberger fast ausnahmslos verwendet wird. Es gibt aber 2 Böden dafür: Holzboden nach Pfefferle und System Nordheide. Meine Patin kann mir hier nicht weiterhelfen, aber vielleicht habe ich Glück und jemand hier kann mir den Unterschied sowie Vor- und Nachteil erklären? Lieben Dank schon Mal! Herzliche Grüße, Nehalennia

Forum Fragen an/vom Imkernachwuchs – 35 Beiträge, zuletzt von heinzegon am 03.04.2015 um 19.18 Uhr

Categories: Deutsch, Imkerei

Gebrauchte Beuten der Firma Martin / Neupreis damals / gebraucht kaufen

landlive.de - 2015, April 3 - 16:46

Hallo, kennt jemand die Firma bzw. die Beuten (Holz, 10 Waben, DNM) der Firma Martin? Was haben die mal gekostet? Ich könnte gebrauchte, dem Alter entsprechend im Zustand kaufen. Ich bin aber der Meinung, daß der Imker zu hoch Pokert im Preis! Er will die Hälfte des Neupreis haben für etwas, was locker 20 Jahre auf dem Buckel hat. Wie seht Ihr das?

Forum Imkereitechnik - Gerätschaften – 10 Beiträge, zuletzt von immenguru am 03.04.2015 um 16.46 Uhr

Categories: Deutsch, Imkerei

Entwarnung in der Schweiz. Doch kein Beutenkäfer

landlive.de - 2015, April 3 - 00:16

[www.vdrb.ch]

Forum Bienenkrankheiten, Bienenbiologie, Behandlungsmittel – 4 Beiträge, zuletzt von Bienenfee am 03.04.2015 um 00.16 Uhr

Categories: Deutsch, Imkerei

tote-tiere-kranke-menschen

landlive.de - 2015, April 1 - 20:47

Auf Arte lief grade diese Sendung über Glyposat: [www.arte.tv] bekommt den Bienen sicher auch "gut"! Aber es ist ja immer nur die Varroa! Es macht einen nur wütend, wie wir verscheisert werden! Die herstellende Industrie sitzt bei der Zulassung mit am Tisch. Trozdem herzliche Grüße Helmut

Forum Bienenkrankheiten, Bienenbiologie, Behandlungsmittel – 56 Beiträge, zuletzt von Bienenfee am 01.04.2015 um 20.47 Uhr

Categories: Deutsch, Imkerei

Achtung Flugdeckel!!

landlive.de - 2015, April 1 - 13:18

Hei jei jei ist das ein Windchen!!! Überall fliegt was rum. Auf Straßen, Autobahnen und Schienen ist ganz schön was los. Heute Nachmittag bin ich rumgefahren und beschwerte einige Deckel zusätzlich die schon weggeflogen waren. Den Bienen scheints zum Glück nichts ausgemacht zu haben. Sie saßen schön rund auf der Traube. Morgen geht´s weiter. Teilweise war ich schon seit einem Monat nicht mehr auf Besuch bei Immens. An einem Kasten machte ich auch zwei Mäuse heimatlos. lg

Forum Aktuell – 24 Beiträge, zuletzt von hamsterlein am 01.04.2015 um 13.18 Uhr

Categories: Deutsch, Imkerei