You are hereDeutsch

Deutsch


Suche Wabenschränke original gebaute

Imkerforum - 2014, November 3 - 07:20

gesucht. Ist ein verbreiteter Typ gewesen ähnlich wie Komoden für 7...

Weiterlesen...

Categories: Deutsch, Imkerei

Suche Holzbeuten für 10 Rähmchen DN

Imkerforum - 2014, November 3 - 07:20

Wir veräußern ein Komplettpaket gebrauchter Holzbeuten. Jede Zarge ...

Weiterlesen...

Categories: Deutsch, Imkerei

Suche Bienenvolk DN-Maß

Imkerforum - 2014, November 3 - 07:20

Jungimker sucht leider nach Varroaverlust gleich im ersten jahr ein...

Weiterlesen...

Categories: Deutsch, Imkerei

Biete Zwischenböden für Holtermann-Beuten

Imkerforum - 2014, November 3 - 07:20

Mein Vater reduziert seine Imkerei und bietet an: selbstgebaute Zw...

Weiterlesen...

Categories: Deutsch, Imkerei

Biete Absperrgitter Metall ca. 40cm x 48 cm

Imkerforum - 2014, November 3 - 07:20

wir geben überzählige Absperrgitter aus Metall ab. Maße: 395 x 476 ...

Weiterlesen...

Categories: Deutsch, Imkerei

Schadet die Varroa ausgewachsenen Bienen?

Imkerforum - 2014, November 2 - 22:04

Wieder mal eine Frage aus der Kathegorie "Extrem-Anfänger": Schadet die Varroa "nur" der Brut, oder auch den ausgewachsenen Bienen? D.h. wenn ich in der brutfreien Zeit ein stark befallenes Volk habe, muss ich sofort behandeln, um dem Volk noch eine Chance zu geben, oder kann ich es getrost mit der Restentmilbung in vier Wochen mitmachen?

Categories: Deutsch, Imkerei

Der Frühling ist da !!!

Imkerforum - 2014, November 2 - 21:31

Heute 2,4kg auf der Stockwaage - hurra, der Frühling ist da ;-)
Heftiger Flugbetrieb, und das im November...

Da werd ich mal den Schieber reinmachen und schauen, wieviel Milben sie mitgebracht haben

Categories: Deutsch, Imkerei

Wie oft sollte man Ätznatronlauge während einer Reinigungssitzung neu ansetzen?

Imkerforum - 2014, November 2 - 19:21

Hallo,

ich habe hier ein paar gebrauchte Beuten bekommen. Die Beuten sind ziemlich neu, wurden aber teilweise nur halbherzig ausgeschmolzen/gereinigt und sind dann zuletzt offenbar auch noch ausgesprochen mies gelagert worden, so dass sie oberflächlich nun ziemlich angegammelt sind.

Wollte daher lieber sicher gehen und habe daher erstmals mit Ätznatron desinfiziert. Abflammen will ich mir vorläufig ersparen.

Habe dazu die Beuten gut mit Wasser abgespritzt, gründlich ausgekratzt, und dann in Ätznatronlauge 3% getaucht, darin gründlich gebürstet und dann mit klarem Wasser wieder abgespritzt.

Soweit, so gut. Die Lauge war nur anfangs warm, ist dann aber rasch ausgekühlt, da ich es nur in einem großen Maurerkübel gemacht habe und da so 20 Liter drin waren.

Wie viele Zargen kann man denn mit so einer Lösung waschen, ehe die desinfizierende Wirkung zu gering wird?
Ist sie überhaupt hoch genug, wenn die Lösung nur etwa 20°C hat und die Zargen nur wenige Minuten benetzt und gebürstet werden?

Wie gesagt, die mechanische Vorreinigung war gut.

Gruß
hornet

Categories: Deutsch, Imkerei

Standplatz für Beuten

Imkerforum - 2014, November 2 - 16:23

Liebe Imker-community,

ich bin ganz neu hier und danke erstmal für die Aufnahme!

Seit einigen Monaten plane ich, mich über den Winter auszurüsten, um dann im Frühjahr mit den ersten beiden Völkern zu starten. Ehe ich mir nun Beuten baue, geht es schon einmal darum, den richtigen Standplatz im heimischen Garten zu finden.
Kürzlich durfte ich mit dem Kreisvorsitzenden Imker reden und bekam dort schon erste Eindrücke und Ratschläge. Dennoch möchte ich mir hier, von Euch (eine) weitere Meinungen einholen! ;-)

1. Grundsätzlich sollte es unproblematisch sein, im eigenen Garten (nicht Miete oÄ) zwei Völker zu halten. Ich habe nun gehört, dass man das "Mehr" an Bienen wohl gar nicht merken würde - stimmt das?

2. Der Standort sollte ja gut gewählt sein. Da Bienen Wildtiere sind, seien sie auch gar nicht so anspruchsvoll. Da ich weder mit Nachbarn noch Passanten Ärger möchte, habe ich mich bereits erkundigt und herausgefunden, dass Bienen, wenn sie aus der Beute kommend auf ein senkrechtes Hindernis stoßen, geradewegs anch oben wegsteigen und sich dort aufteilen, sodass auf waagerechter Ebene keine "Gefahr" droht. Stimmt dies? Und wenn ja: Welcher Abstand sollte dann zum Hindernis gewählt werden?
Zur geplanten Lage: Die beiden Beuten sollen in das nordwestliche Eck unseres Gartens gestellt werden. Nach Westen steht eine etwa 2,5m hohe blickdichte Hecke, die etwa 1,5 Meter dick ist. Im Norden stehen eng gepflanzte Tannen, die etwa 1m dick sind und ca 2 Meter Höhe haben. Im Westen verläuft hinter der Hecke ein öffentlicher Gehweg, im Norden grenzt ein Nachbargrundstück an. Die Beuten möchte ich, zur besseren Arbeit daran gerne so aufstellen, dass das Flugloch nach Norden zeigt, also nicht in Richtung Gehweg. Direkt an den Beuten wäre eine Wildblumenwiese, die im Wesentlichen ganzjährig stehen bleibt und nur grob dahingehend gestutzt wird, als ein darin stehender Apfelbaum ausgemäht wird.

Mir geht es also um die Abstände nach Westen und Norden, jeweils bis zur Grundstücksgrenze (also inkl. der Hecken-/Baumdicke von 1,5 bzw 1m).
Keine Sorge: Die Hecke ist durchaus blickdicht und sollte die Bienen damit auch vom Durchfliegen abhalten. Gesagt wurde mir, dass ein Meter zur "Wand" (also 2,5m nach Westen und 2 m nach Norden bis zur Grenze), durchaus ausreichen würde - was mir aber doch recht wenig erscheint, gerade weil der Bewuchs doch recht hoch ist...?
Auch generelle Anregungen zum Standplatz lese ich gerne. Insb. auch bzgl der Ausrichtung des Fluglochs.

3. Da es ein "Vorgarten" ist, soll er auch gepflegt sein und wenigstens etwas gepflegt werden. Insbesondere muss auch Rasen gemäht werden. Welcher Abstand ist hier zu den Beuten sinnvoll, um die Bienen nicht zu stören und Gefahr zu laufen, gestochen zu werden? (Ich möchte nicht mit Imkeranzug Rasenmähen müssen ;-) ) Die selbe Frage stellt sich bei der Heckenpflege. :roll:
Wie nah kann man grundsätzlich an die Beuten herangehen (nicht direkt vor dem Flugloch heran), ohne die Bienen zu stören?


4. Ich habe hier im Forum auch gelesen, dass Bienen um ihre Beute herum, vom Flugloch weg, viel "Dreck" verlieren. In welchem Umkreis geschieht dies? Ich möchte nicht, dass auf der Straße parkende Autos bsplw. verschmutzt werden oder des Nachbars Garten eingedreckt wird.

5. Zwar eilt dies noch nicht, da ich aber bisher auch hierzu keine klare und verständliche Erklrung gefunden habe, hoffe ich auf Euere Expertise: Wie ist das mit den Mittelwänden genau? Ich möchte mit Zander-Beuten imkern, dh 3 Zargen a 10 Rähmchen = 30 Rähmchen = 30 Mittelwände? Müssen von Anfang an alle Rähmchen mit Mittelwänden eingesetzt werden? Muss man bei den Mittelwänden beachten, welche (BR - HR? Und welches Verhältnis) oder genügt es sich einige HR-MW zu kaufen und den Bienen leere Baurahmen für Drohnen etc einzusetzen?
Vielleicht habe ich hier auch einfach nur einen Verständnisfehler. :confused: Ich hoffe ihr könnt mir kurz erklären wie es los geht und welche MWe ich brauche.



Ich denke, das waren zunächst die dringensten Fragen.
Sollte eine ähnliche Frage hier bereits gestellt worden sein, bitte ich um Hinweis. Gefunden habe ich leider nichts.

Beim Durchlesen verschiedener Beiträge durfte ich schon feststellen, dass es hier verschiedene Lager gibt und bitte nicht allzu streng mit mir zu sein. Ich schätze hier vertretene Meinungen und möchte eben eine weitere Referenz erhalten, um mir eine eigene Meinung zu bilden. :u_idea_bulb02:


Schon jetzt vielen Dank und beste Grüße!

Kevin.

Categories: Deutsch, Imkerei

Bauplan Einraumbeute Mellifera

landlive.de - 2014, November 2 - 12:36

Hallo, hat jemand vielleicht einen Bauplan der Einraumbeute Mellifera? [www.mellifera.de] Liebe Grüße Jantje

Forum Baupläne – 27 Beiträge, zuletzt von schweizer35 am 02.11.2014 um 12.36 Uhr

Categories: Deutsch, Imkerei

Biete Blütenhonig

Imkerforum - 2014, November 2 - 08:40

Verkaufe noch Blütenhonig aus 2014. Eine Analyse aus Hohenheim lie...

Weiterlesen...

Categories: Deutsch, Imkerei

Suche Standplatz für Waldtracht

Imkerforum - 2014, November 2 - 08:40

Ich suche für 2015 noch einen Standplatz für die Waldtracht. Standp...

Weiterlesen...

Categories: Deutsch, Imkerei

Biete Honigwagen (5 Stk.)

Imkerforum - 2014, November 2 - 08:40

Biete 5 Honigwagen. Jeder Wagen kann 8-10 Honigkartons aufnehmen u...

Weiterlesen...

Categories: Deutsch, Imkerei

Suche Jungimker sucht Buckfast Bienen auf Dadant

Imkerforum - 2014, November 2 - 08:40

Suche fürs Frühjahr 2-3 Ableger auf Dadant. Nach Möglichkeit aus nä...

Weiterlesen...

Categories: Deutsch, Imkerei

Biete Rapshonig / Spätsommerhonig

Imkerforum - 2014, November 2 - 08:40

Hallo! Ich biete Raps- als auch Spätsommerhonig. Bei Interes...

Weiterlesen...

Categories: Deutsch, Imkerei

Biete Neutralgläser

Imkerforum - 2014, November 2 - 08:40

35 Neutralgläser (nicht alle einheitlich) und 10 alte DIB Gläser (a...

Weiterlesen...

Categories: Deutsch, Imkerei

Suche Alte Imkerzeitschrift

Imkerforum - 2014, November 2 - 08:40

Alte Imkerzeitschrift dringend gesucht ! Für unsere Vereins-Chronik...

Weiterlesen...

Categories: Deutsch, Imkerei

Biete Futtersirup im 28 kg Kanister

Imkerforum - 2014, November 2 - 08:40

Biete aus Überbestand einige Kanister Futtersirup von Apigold ©. Je...

Weiterlesen...

Categories: Deutsch, Imkerei

Ableger neben Volk im selben Dadant Brutraum?

Imkerforum - 2014, November 2 - 08:23

Hallo Zusammen,

ich imkere mit Segeberger Beuten in der Schweiz und komme damit sehr gut zurecht. Da ich bald nach Frankreich umziehe, stellt sich die Frage, ob ich wirklich das ganze Material 1000km transportieren soll, da ich auch immer neugierig auf die dort üblichere Dadant Beute war. Also setze ich mich gerade mit dem System auseinander und lese viele Erfahrungsberichte.
Da ergab sich für mich die Frage, ob jemand den freien Raum nach Einengen des Volkes für Ablegerbildung nutzt. Sollte ja eventuell kein Problem sein, wenn der Raum nach oben mit einer Folie etc. abgegrenzt wird und statt des Schieds ein Brett verwendet wird, das komplett abschliesst? Oder ist das Geigelei? Vorteil wäre der warme Platz für den Ableger und weniger Materialbedarf. Im Spätsommer könnte vor dem Einfüttern dann einfach die alte Königin und das Brett entfernt werden zum Umweiseln.

Schönen Sonntag,
Jan

Categories: Deutsch, Imkerei

Entwicklung der Varroa

Imkerforum - 2014, November 2 - 00:49

Moin Leute,

mit der Entwicklung meine ich jetzt nicht die Entwicklungsstadien, sondern vielmehr die Verbreitungsgeschwindigkeit in unserem Lande.
Die alten Hasen sind gefragt die noch Zeiten erlebten, in denen Varroa ein Fremdwort war.
Stagniert die Varroaverbreitung, ist sie noch zunehmend, oder ist die Verbreitung eingedämmt und rückläufig? Gruß Klaus

Categories: Deutsch, Imkerei