You are hereDeutsch

Deutsch


Kirsche blüht - Honigraum drauf!

landlive.de - 2014, April 10 - 09:28

Hallo In den Völkern beginnen die ersten Brutbretter zu schlüpfen, die anfangs der Weidenblüte angelegt wurden, oder sie stehen unmittelbar bevor. Es kann in den Kästen sehr schnell sehr eng werden. Die Wetterfrösche im Radio versprechen für die nächsten Tage sonnige, warme Prachtfrühlingstage. Die Wirldkirsche fängt an zu blühen, wenn sie es nicht schon tut. Also, wer jetzt noch nicht erweiiterrt und den Baurahmen gegeben hat..... sollte es sofort tun und der Honigraum gehört auch an seinen Bestimmungsort! Haut rein, wie die Bienen! lg

Forum Betriebsweisen – 32 Beiträge, zuletzt von bobbykatze am 10.04.2014 um 09.28 Uhr

Categories: Deutsch, Imkerei

Folie

Imkerforum - 2014, April 10 - 00:17

Imkert Ihr mit Folie auf den Beuten? Ist es mit der naturnahen Bienenhaltung vereinbar? Danke für Eure Antworten.
Gruss Worti

Categories: Deutsch, Imkerei

Propolis Gitter auflegen

Imkerforum - 2014, April 10 - 00:13

Wann legt man das (Holtermann) Propolisgitter auf? Wird es auf die Honigräume gelegt, oder erst nach Entnahme der Honigräume auf die Beuten? Kommt der Innendeckel aufs Gitter oder lässt man ihn fehlen und stülpt nur den Aussendeckel über (Dadant)?
Danke Gruß Worti

Categories: Deutsch, Imkerei

Tote Königin unter dem Flugbrett

Imkerforum - 2014, April 9 - 21:02

Hallo zusammen,

habe heute zum ersten mal meine Völker kontrolliert, da ich am Freitag für 9 Tage im Urlaub bin.
Habe in einem Volk Weiselzellen entdeckt. Ca. 12 Stück auf der Wabenmitte!
Zufällig habe ich dann unter dem Flugbrett die gekennzeichnete Königin tot entdeckt.
Habe vorher an dem Volk keine Eingriffe unternommen, außer dass ich den Honigraum aufgesetzt habe.

Vorgestern waren ebenfalls eine Menge tote Bienen auf dem Flugbrett.
Jetzt frage ich mich, wie das passieren kann und ob es da einen Zusammenhang gibt.

Hinweise? Ideen? Was kann der Grund dafür sein?

Gruß,

Jo

Categories: Deutsch, Imkerei

Königinnen vermehren im weiselrichtigen Volk

Imkerforum - 2014, April 9 - 19:27

Kann es bei Vermehrung im weiselrichtigen Volk zu schwarmstimmung kommen?

Zuchtlatte im honigraum

Gruß Christian

Categories: Deutsch, Imkerei

Brutwaben drehen?

Imkerforum - 2014, April 9 - 17:12

Hallo, bin noch relativ neu. Habe eben meine Dadantbeute kontrolliert. Die Brutwaben, 5 Stück, sind verstärkt im hinteren Bereich, also vom Flugloch entfernt mit verdeckelter Brut bestückt. Ist das ok so? Oder macht es Sinn die Brutwaben bei der Durchsicht einmal zu drehen, damit die verdeckelte Brut gleichmäßiger verteilt ist? :confused::confused:
Schöne Grüße aus der Nähe von Bingen

Categories: Deutsch, Imkerei

Anforderung Seuchenfreiheitsbescheinigung

Imkerforum - 2014, April 9 - 16:12

Moin,

ich bin stinksauer! Erstens sind inzwischen die Landkreise hier riesig und zweitens haben sie alle andere Anforderungen an die Seuchenüberwachung und die Ausstellung der Freiheitsbescheinigung. Ich habe Vereins-Mitglieder in der Stadt Leipzig, Leipziger Land, Nordsachsen und Mittelsachsen. Alle Kreise liegen an, um und ineinander.

Die LUA ruft für eine Negativbeprobung 5,11€ auf. Sie ist für alle diese Kreise zuständig. Für eine Positivbeprobung sind es 7,67€. Poolen im Labor ist möglich. 5 zu 1 kann bei Negativbeprobung auch schon draußen gepoolt werden. Nach Bundesleitlinie müssen/dürfen/können bei Völkerzahlen unter 10 alle Völker untersucht werden. Darüber bleibt es bei den 10. Ab 50 werden es dann 25.
Wörtlich heißt es: Bei weniger als 10 Völkern sind alle, bei 10 bis 50 Völkern sind mindestens 10
Völker bis maximal 50% und bei mehr als 50 Völkern sind mindestens 25 Völker bis
maximal 20% zu untersuchen.
Es heiß nicht, mindestens 50% oder mindestens 20% sondern nein, die Maximalzahl ist begrenzt. Mehr dürfen dann nicht untersucht werden, oder wie?:eek:

Und weiter geht es:
Bienenvölker gelten als frei von AFB, wenn keine klinischen Symptome oder keine
Sporen des Erregers der AFB festgestellt wurden.

In der Verlinkung von Nordsachsen steht direkt dahinter der in der Bundesleitlinie fehlende Satz: Futterkranzproben sind für die
Erteilung eines Gesundheitszeugnisses nicht erforderlich.


In Nordsachsen wurden nun nach Ausbruch doch Futterkranzproben verlangt. Genaues kann vielleicht Steffen beitragen.

Im Leipziger Land ist mein letzter Stand der, daß sowohl Begutachtung aller Völker als auch zusätzlich Futterkränze aller Völker verlangt werden. Und zwar komplett auf Kosten desjenigen, der eine Genehmigung zum dauerhaften Verbringen überhaupt oder Wandern über die Kreisgrenze hinaus erhalten will. Ob diese Proben als Pools zu 5 gezogen werden dürfen oder ob die einzeln gezogen im Pool untersucht werden dürfen will keiner entscheiden. Über die Standorte hinaus darf jedenfalls nicht gepoolt werden.

Für Mittelsachsen und die Stadt Leipzig waren keine exakten Aussagen am Telefon zu erfahren. Es war schlicht niemand erreichbar, der halbwegs Ahnung gehabt und die Problematik erkannt hätte.

Ja um himmelswillen, das ist doch Verwaltung! Die müssen doch wissen was sie wollen. Mir ist ja völlig egal, ob nun jeder Landkreis da was Eigenes macht, aber wissen was sie wollen, müssen sie doch. Es ist doch ein riesen Unterschied, ob ich nun mit 25 Völkern an 5 Standorten 25 Einzelproben zu 5,11€ plus den anreisenden BSV und die ungefähr (so genau weiß mans nicht) 25€ Gebühr für die Ausstellung der Urkunde zahlen muß oder ob das eben nur 10 Durchsichten mit 2 gepoolten Proben kostet. 127,75€ kostet alleine das Labor im ersten Fall 10,22€ im zweiten.

Wie ist denn die Anforderung in Eurem Landkreis? Was genau und zu welchen Kosten will das Amt und was kriegt Ihr dafür? Was kostet Euch der BSV?

Categories: Deutsch, Imkerei

Der geschenkte Gaul...

Imkerforum - 2014, April 9 - 13:53

Hallo,

bei uns ist es Brauch, dass Anfänger vom Verein ein Bienenvolk geschenkt bekommen. Weil ich schon zwei Völker habe wollte ich eigentlich dass zuerst die versorgt werden, die noch gar keines haben, aber niemand aus dem Anfängerkurs wollte eines von den DN-Völkern.
Also habe ich gestern Abend mein Volk abgeholt, zu Hause zwischen die beiden anderen gestellt und wollte das Flugloch aufmachen:

Anflugbrett runter geklappt.
Ok, da sitzen schon ein paar Bienen dahinter weil der Fluglochschieber scheinbar nicht ganz dicht ist.
Jetzt will ich den Fluglochschieber aufschieben, nähere mich mit meiner Hand langsam, da fliegt die erste Biene zielstrebig auf meinen Handrücken und sticht.
Gut, kann vorkommen, sind halt Bienen.
Zum Entfernen des Stachels bin ich ein paar Meter weg gegangen und nähere mich jetzt wieder dem Bienenstock. Da fliegt schon die nächste auf mich zu, eindeutig in Angriffsabsicht. Sie landet irgendwo auf mir.
Das ist mir zu blöd so, ich geh irgendwas holen.
Weil ich die Biene immer noch irgendwo auf mir höre rufe ich meine Freundin, damit sie diese entfernt bevor ich ins Haus gehe. Sie findet die Biene auf dem Rücken, will sie entfernen und wird selbst angegriffen. Ich konnte die Biene aber noch erschlagen bevor sie sticht.
Ich habe keinen Anzug, nur einen Gesichtsschleier den ich noch nie gebraucht habe. Den habe ich angezogen, dazu eine normale Arbeitsjacke und Arbeitshandschuhe sowie Rauch. So ausgerüstet konnte ich dann endlich den Schieber aufmachen, wurde dabei aber wieder massiv angeflogen.

Gestern Abend habe ich überlegt was ich machen soll, das Volk zurückgeben? Umweiseln? Vielleicht liegt es auch nur daran dass die Bedingungen denkbar schlecht waren, es war halb 8 am Abend, schon recht dunkel, den ganzen Tag leichter Regen, die Bienen vom Transport nervös.

Gerade eben habe ich nachgeschaut ob sie heute besser drauf sind. 12 Uhr Mittag, Sonnenschein, 15°C. Die beiden anderen Völker fliegen fleißig, dieses nicht. Ich habe probehalber etwas am Fluglochschieber hantiert, keine Reaktion. Allerdings waren da diesmal auch keine Bienen. Ein Blick ins Flugloch und von oben durch die Folie zeigt dass die alle im Kasten hocken, der ganze Kasten ist pumpvoll mit Bienen.
Ich ziehe die Folie vorsichtig an einem Eck ab. Sobald das Loch groß genug ist für eine Biene zwängen die sich nacheinander durch und starten zum Angriff.

Das bin ich von meinen alten Bienen überhaupt nicht gewohnt. Da arbeite ich immer ohne jeglichen Schutz und brauche meistens nicht einmal Rauch. Wenn ich die Bienen leicht anpuste gehen sie zur Seite, so dass ich einen Rahmen greifen kann oder dichtbesetzte Waben kontrollieren.
Das habe ich mit den neuen vorher auch ausprobiert. Die angepustete Biene ist sofort Richtung Gesicht gestartet.

Ich befürchte ich habe einen der berüchtigten Stechteufel erwischt.
Dem netten Herrn vom Verein mache ich deshalb keinen Vorwurf, er hat die erst am Montag bekommen und seitdem noch nicht reingeschaut. Der Vereinskollege von dem er die hat ist sehr krank, der kann sich wahrscheinlich schon länger nicht mehr richtig kümmern und hat das vielleicht auch nicht bemerkt.
Ich bin ja froh dass ich ein Volk geschenkt bekommen habe.

Jetzt möchte ich die so schnell wie möglich umweiseln, um weiter mit Spass an den Bienen arbeiten zu können.
Wie mache ich das am geschicktesten und schnellsten?
Gibt es schon irgendwo begattete Königinnen zu kaufen?
Oder soll ich selbst aus einem der anderen Völker eine ziehen?

Categories: Deutsch, Imkerei

Warmbau in Kaltbau umsiedeln

Imkerforum - 2014, April 9 - 13:42

Hallo!
Ich habe von meinem Imkervater einen Ableger im Zandermaß (warmbau) übernommen.
Da ich aber auf DNM imkere, habe ich jetzt oben eine Zarge im DNM (kaltbau) aufgesetzt.
Könnte es Probleme geben, wenn die Bienen jetzt quasi "um die Ecke" laufen müssen?
Mein Imkervater meine das ihnen das egal ist, hauptsache sie bekommen jetzt Platz zum bauen :-D.
Im nächsten Jahr hat es sich nach der Wabenerneuerung ja denn erledigt. Wie denkt ihr darüber?


Gruß,
Majamaus

Categories: Deutsch, Imkerei

Biete Bienenbeuten Imkerei Bienen

Imkerforum - 2014, April 9 - 09:50

Hallo ich biete wie auf den Fotos zu sehen gebrauchte Bienenbeuten ...

Weiterlesen...

Categories: Deutsch, Imkerei

Biete Dunkle Biene

Imkerforum - 2014, April 9 - 09:50

1 Bienenvolk auf Warrebeute zu verkaufen. 1 x Boden 5 x Zargen. (...

Weiterlesen...

Categories: Deutsch, Imkerei

Biete 4 Völker. 2 Buckfast, 2 Carnica

Imkerforum - 2014, April 9 - 09:50

4 Bienenvölker, total friedlich, abzugeben. Ich arbeite ohne Schutz...

Weiterlesen...

Categories: Deutsch, Imkerei

Biete Kirchainer Carnica Nachzucht Völker auf DNM

Imkerforum - 2014, April 9 - 09:50

Noch drei Völker Kirchhainer Carnica Nachzucht von 7-45-549-2010 ...

Weiterlesen...

Categories: Deutsch, Imkerei

Biete **Carnica Bienenvölker mit Reinzuchtkönigin **

Imkerforum - 2014, April 9 - 09:50

Biete starke Carnica Bienenvölker auf 2 Zargen Zander mit Reinzucht...

Weiterlesen...

Categories: Deutsch, Imkerei

Biete Völker DNM

Imkerforum - 2014, April 9 - 09:50

Verkaufe starke Völker DNM Königinnen von 2013 sehr sanftmütig...

Weiterlesen...

Categories: Deutsch, Imkerei

Biete Völker auf Zander (Hohenheimer)

Imkerforum - 2014, April 9 - 09:50

Verkaufe starke Völker ZandermaßKöniginnen von 2013 sehr sanftmüt...

Weiterlesen...

Categories: Deutsch, Imkerei

Biete Buckfast Völker auf Dadant

Imkerforum - 2014, April 9 - 09:50

6 Völker incl. BeuteZubehör auf Anfrage.altershalber abzugeben.

Weiterlesen...

Categories: Deutsch, Imkerei

Biete Bienenvölker Carnica auf DNM

Imkerforum - 2014, April 9 - 09:50

Biete Bienenvölker Carnica auf 1 bis 2 Zargen DN (Segeberger) ab so...

Weiterlesen...

Categories: Deutsch, Imkerei

Biete Blütenhonig-Lindenhonig

Imkerforum - 2014, April 9 - 09:50

Biete Honig (geschleudert,gesiebt) in Sehr guter Qualität.Blütenh...

Weiterlesen...

Categories: Deutsch, Imkerei

Und plötzlich summt es...

Imkerforum - 2014, April 8 - 22:36

Hallo ihr Lieben. Schon länger interessiere ich mich für Bienen und habe mich letztes Jahr von einem Imker anlernen lassen. Und plötzlich ist es soweit:Seit Samstag stehen meine ersten drei Völker bei mir im Garten...Es tauchen so viele Fragen auf und ich schwanke zwischen totaler Freude und Unsicherheit.Da ich umgezogen bin und mein 'Lehrmeister' mir somit auch nur noch telephonisch zur Seite stehen kann (100 km Entfernung) bin ich doch recht aufgeregt wie das alles wird.Ich hoffe ihr habt Lust mir ein wenig zu Seite zu stehen...?Im übrigen möchte ich die Bienen möglichst natürlich halten und selbst auch nur ganz wenig Hinig für den Eigenbedarf ernten. Da ich vegan lebe, aber bei aller Konsequenz nicht auf Honig verzichten mag, ergab es sich das ich dachte: Ich ernte meinen Honig selbst, dann weiß ich wo er herkommt. Meine erste Frage: Kann ich den Honigraum schon aufsetzen? Meine Völker sind stark und gut entwickelt - es sind Ableger vom letzten Jahr. Ich freue mich auf den Austausch mit euch und danke schon im voraus für eure hoffentlich zahlreichen Tips zu meiner Fragenflut (die ich nur nicht auf einmal rauslassen mag).Die Epo ;-)

Categories: Deutsch, Imkerei