Alle Artikel in: Markt

1602biofach-4

Auf der Biofach in Nürnberg 2016

Auf der Biofach in Nürnberg vertrat ich mit Ronald Popfinger am ersten Ausstellungstag am Stand die Demeterimker. Der erste Eindruck war ernuechternd. Gefühlt in Käfighaltung trafen wir in der Halle 7 im Demeterbereich ein. Schallschluckende Decken und Teppiche hinterlassen sofort ein dumpfes Kopfgeführ, als würde man in einem Aquarium dahintreiben. Irgendwie täuschte der Begriff Biofachmesse darüber hinweg, daß mit einem verschwenderischen Verbrauch an Resourcen ein unnützer Aufwand getrieben wird, wie bei jeder anderen Messe auch. Trotzdem ist das der Treffpunkt von ca 48000 Besuchern, internationalen Händlern, Produzentinnen, Verarbeitern und Ladnerinnen, die durch die Hallen mit 2500 Ausstellern segeln um neue Kontrakte zu schließen. Oder ehemalige Kollegen und Bekannte aus der Ökoszene treffen. Oder so tun, als würden sie eine große Ladenkette vertreten, aber sie einfach nur durchschlemmen. Roland wird von einer Gruppe aus Frankreich mit Fachfragen konfrontiert. Die Demeterimker glänzen mit einer individuellen Vielfalt im Auftritt, Honigglasgestaltung und Geschmack. Weil wir aber meist im Nebenerwerb arbeiten, heißt das auf der anderen Seite, daß es keine größeren Mengen von Bienenprodukten aus Demeter-Imkereien am Markt gibt. Eine …

1601vierwabenstuecke

Wabenhonig auf dem Bauernmarkt

Jeden Samstag Vormittag von 8 Uhr bis 13 Uhr bin ich mit einem Verkaufsstand auf dem Münchner Bauernmarkt vor der „Pinakothek der Modernen“ an der Türkenstraße. Naja, nicht ganz. In den Sommerferien war es zu heiß für den Honig. Auch jetzt, wenn es sehr kalt ist (Minusgrade) kann es vorkommen, dass ich hinter dem Ofen sitze. Ansonsten gibt es meistens die ganze Palette an Bienenprodukten. Honige aus Stadt und Land von 230gr bis 1kg Kerzen von befreundeten ImkerInnen und aus eigener Herstellung natürliche Hautbalsame und Propolisprodukte und seit dem Weihnachtsgeschäft Honigwabenstücke. Eine Delikatesse, die in unseren Breitengraden viel zu wenig bekannt ist. Alles begann vor Weihnachten. Zu Beginn der Honigsaison bot ich frischen Wabenhonig an  und lagerte einige Honigwaben für die Wintersaison ein. Ein Standbesucher sprach mich an, wie das gemeint ist: Wabenhonig auf Bestellung. So kamen wir ins Gespräch. Ich entwickelte für ihn eine mögliche Geschenkverpackung für Weihnachten. Er erzählte mir, daß die Beschenkten hellauf begeistert waren. Zusätzlich wanderte eine komplette Honigwabe zu einem Kärtner Hotel ans Frühstücksbüfett. Aus dieser Erfahrung heraus gibt es, …

4

Hier ist mein Honig zu finden

Verkaufsstellen: MÄRKTE: jeden Samstag, Bauernmarkt, München-Schwabing, Türkenstraße, an der „Pinakothek der Moderne“ mit eigenem Stand und Wochenmarkt an der Margarethenkirche, München-Sendling, Käsealm BIO-Lebensmittelläden: Biomarkt am Stemmerhof, München-Sendling, Plinganserstr. 6, Nico’s Naturkost, München-Westend, Katzmairstr. 38, Atelierladen, Cafes, Restaurant, Lokale: Import&Export im Künstlerquartier, München-Neuhausen, Dachauerstr. Atelierladen „siebenmachen“, München-Giesing, St. Bonifaziusstr. 20, Studio Wanderlust, Cafe, Laden, Atlier, München-Schwabing, Clemensstraße 59 HOFLÄDEN: Hofladen, Assenhauser Hof, Farchach (Berg), Kirchstr. 1, Mittwoch, Freitag, Samstag Hofladen in Egling/Deining der Familie Kögelsberger Bis auf weiteres gibt es fast keinen Versandhandel. Im Raum Rechtmehring, Haag, Wasserburg und Umgebung bis München Ost und Südost das gesamte Chiemgau, Rosenheim, Bad Aibling, alle Gebiete bis Mühldorf und Altötting wird mein Honig über Gemüsefee vertrieben (bitte vorbestellen).