Film, Ökologie, Poesie, Veranstaltungen
Schreibe einen Kommentar

Land des Honigs

Land des Honigs„.
Ein Film, den man gesehen haben muss.
In Aichach gab es eine  Filmmatinee mit anschliessender Diskussion.

Obwohl nur ein Dokumentationsfilm, hat er eine kurzweilige, auch humorvoll erzählte Geschichte, wirkt wie ein Spielfilm und ist die poetische Antwort auf „More than honey“.

        

Ein Film mit wunderschönen Naturaufnahmen,

     

über eine eindrucksvolle Frau, namens Hatice, die in Mazedonien alleine mit ihrer Mutter in einem verlassenen Dorf lebt. Ihre Passion sind die Bienen und die liebevolle Pflege ihrer Mutter. Der Einklang mit den NaturRhytmen wird jäh gestört, als eine Nomadenfamilie sich niederlässt und ohne Rücksicht, ohne Wissen ihren Raum in Anspruch nimmt. Eine Metapher auf den Raubbau an der Natur aus reinem Eigenutz?…………“Es ist kein Film mit einer Öko-Botschaft, kein simpler „Rettet die Bienen“-Beitrag, zur aktuellen Stimmungslage. Gesellschaft und Natur sind in komplexer Balance.

    

Und Hatice ist fröhlich extrovertiert. Nicht sie haben mich gefunden, sagt sie von den Filmemachern, ich habe sie gefunden. Ein Film der Selbstgenügsamkeit.“(SZ)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.